Förderinstrument

Das Regionalbudget ist ein Förderinstrument im Land Brandenburg für die EU-Förderperiode 2007 bis 2013. Dabei wird die kommunale Beschäftigungspolitik in den Landkreisen und kreisfreien Städten mit Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) unterstützt. Kofinanziert werden die ESF-Mittel durch das Jobcenter und die Agentur für Arbeit aber auch mit Eigenmitteln der Projektträger oder Dritter.

Ziele dieser Förderung sind:

  • Verbesserung des Zugangs zu Beschäftigung von arbeitslosen Frauen und Männern
  • Verbesserung der sozialen Eingliederung von Arbeitslosen
  • Anregung von Akteurskooperationen und Netzwerkbildung vor Ort

 

Fördermittelvergabe:

Die Landkreise können über die Vergabe der Fördermittel selbständig entscheiden. Um eine möglichst breite Teilnahme zu organisieren, rief der Landkreis Märkisch-Oderland auf, Projekte zu entwickeln und sie einzureichen. Aufgerufen waren Träger der Arbeitsförderung, Bildungsträger, Unternehmen, aber auch Einzelpersonen, Ideen für die Bereiche Bildung/Soziales/Gesundheit, Tourismus und Erneuerbare Energien zu entwickeln. Bedingung: Die Beschäftigung und Qualifikation möglichst vieler Arbeitsloser sollte mit einer nachhaltigen Verbesserung ihrer Chancen auf dem Arbeitsmarkt und der Regionalentwicklung verbunden werden. Die zu fördernden Vorhaben wurden von der Steuerungsgruppe für das Regionalbudget MOL ausgewählt.

Projektmanagement:

Mit der Projektsteuerung und dem Controlling der Fördervorhaben ist die Projektmanagementgruppe Regionalbudget bei der STIC Wirtschaftsfördergesellschaft MOL betraut worden.

Förderzeiträume:

1. Förderperiode: 01. 07. 2007 bis 29. 02. 2008
2. Förderperiode: 01. 03. 2008 bis 28. 02. 2009
3. Förderperiode: 01. 03. 2009 bis 28. 02. 2010
4. Förderperiode: 01. 03. 2010 bis 29. 02. 2012
5. Förderperiode: 01. 03. 2012 bis 28. 02. 2014

Regionalbudget V / 2

Im Regionalbudget V / 2 werden wieder 16 Projekte gefördert. Hauptziele sind die Verbesserung der Integrationschancen Arbeitsloser, besonders bereits langzeitarbeitsloser Frauen und Männer, und arbeitsloser NichtleistungsbezieherInnen und die Stärkung regionaler Beschäftigungspotentiale durch die Vermittlung in sv-pflichtige Arbeit bzw. in Ausbildung.

Information zur Förderung von Vorhaben im Regionalbudget erhalten Sie bei der Projektmanagementgruppe Regionalbudget unter Tel. (03341) 335 37 21/23 sowie sez@stic.de.

Gefördert durch das Ministerium für Arbeit, Soziales, Frauen und Familie aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und des Landes Brandenburg.

 







Landkreis
Märkisch-Oderland


Frankfurt (Oder)